Das Leitbild

Der VJAZ möchte als ergänzendes Angebot zur Verbandsjugendarbeit (Bsp. Sportvereine, Pfadi, CEVI…) verstanden werden. Jugendliche stehen meist in einer anspruchsvollen Lebensphase. Sie werden mit einem selbstbestimmender werdenden Leben und gleichzeitig steigenden Forderungen von Gesellschaft, Schule und Berufswelt und ersten Erfahrungen mit Partnerschaften konfrontiert. Das kann zu einem grossen Bedürfnis nach Zugehörigkeit und Orientierung führen.

Die offene Jugendarbeit möchte Jugendliche hier abholen und ihnen wichtige Orientierungspunkte bieten. Das bedeutet für mich unter anderem ein bewusstes Vorleben meiner Werthaltung. In den sozialen Beziehungen zwischen mir und den Jugendlichen sollen diese in ihrer Entwicklung gefördert und unterstützt werden.

Die Ziele umschreibt der VJAZ im Leitbild 2000 so:

Wir tragen dazu bei, die Lebensqualität Jugendlicher aufrechtzuerhalten und zu verbessern.

Wir schaffen Rahmenbedingungen, damit Jugendliche sich vermehrt gleichwertig am sozialen, kulturellen und politischen Leben der Gesellschaft beteiligen können.

Wir tragen zur Schaffung jugendgerechter Strukturen im Gemeinwesen bei.

Wir zeigen die Position der Jugendlichen im Gemeinwesen auf und stützen sie.

Wir unterstützen die Erhaltung und den Ausbau von sozialen Netzen unter Jugendlichen und wirken auf diese Weise Isolationstendenzen entgegen.

Wir fördern Selbständigkeit, soziale Kompetenzen, Selbstbewusstsein und Kritikfähigkeit der Jugendlichen.

Wir schaffen Erlebnisräume und leisten damit einen aktiven Beitrag zur Gesundheitsförderung von Jugendlichen.“

Der vollständige Text ist unter Downloads abrufbar.